Querwege e. V.

Gesamtschule UniverSaale

„DaVinci“ Schulprojektwoche_UniverSaale

„DaVinci“ Schulprojektwoche

Freitag, 12.04.2019 - Farben, feiern und Facetten

Der Höhepunkt der Projektwoche

Mit einem furiosen Auftritt der Band „DAS Konstrukt“ starteten wir in die große Präsentation der Ergebnisse. Die leidenschaftliche Performance des eigens für die Projektwoche geschriebenen Da-Vinci-Songs veranlasste auch das große Publikum mitzusingen. Welch gelungener Auftakt!

In dieser euphorischen Stimmung wurde den an der Planung der Da-Vinci-Woche beteiligten Schüler_innen ganz offiziell ein Dankeschön in Form eines Gutscheins für das Salü übergeben, während diejenigen Schüler_innen, welche Workshops angeleitet hatten, zeremoniell ein Zertifikat überreicht bekamen.

Abrundend agierten hernach in perfekter Harmonie die beiden Workshops „Schauspielmusik“ und „Dada Vincimincipinci“ (ein Theaterworkshop) unter der Regie von Max Kubitscheck und der Anleitung von Frau Hädrich, Frau Gude und Herrn Lätsch. Den zahlreichen Zuschauer_innen, welche sich aus Schüler_innen, Eltern und Pädagog_innen zusammensetzten, wurde ein dadaistisches Schauspiel besonderer Qualität geboten. Unter massivem Einsatz weißer Farbe und dem schauspielerischen Talent der Performance-Gruppe entstand ein bleibender Eindruck bei allen Zuschauenden. Begleitet von begabten Nachwuchsmusiker_innen verloren wir uns in der „Weißheit“ - Danke dafür!

Geprägt von diesen Eindrücken erkundeten wir die Ausstellungen, welche sich quer durch die Schule zogen – in den vielen Räumen konnten wir lernen, spielen und verstehen. Neben Erkenntnissen über Anatomie, Geschichte und Datenschutz durften wir die Tanzperformance der Bodypainting-Gruppe, das Entkommen aus Escape Rooms sowie die Bilderflut der erlebten Woche genießen.

Ein besonderes Highlight erlebten wir mit der Flugshow des Workshops „Flugmodelle“: erschwert durch die Wetterbedingungen und dennoch episch. Treffend ist voranstehendes Adjektiv auch für den Film, der im Workshop „Da Vinci im Heute“ entstanden ist. Gespielt von Pavel erlebt Leonardo Da Vinci nach einer Zeitreise die heutige Welt und integriert diese Erfahrungen in seine Forschung. Genug gesagt – lasst die Eindrücke der Woche via Fotografien auf euch wirken. Allen ein herzliches Dankeschön für die Unterstützung, das Engagement, die vielseitige Kreativität und eine ganz wunderbare Woche!

Donnerstag, 11.04.2019 – bewegen, bauen und buongiorno

Der letzte Arbeitstag in unserer Da-Vinci-Projektwoche verlief großartig. Alle Gruppen bereiteten sich langsam auf ihre Präsentationen für morgen vor.

Wie zum Beispiel auch der Workshop „Tanz und Bodypainting“, der sich schon mit leichter Aufregung auf den morgigen Tag freut. Die Teilnehmer_innen stellen Figuren dar, welche die Vorbeischlendernden per Knopfdruck aktivieren können. Das Oberthema wird Bewegung sein. Dazu lernten sie in der Tanzschule Führbar von der Tanzpädagogin Kerstin Rau-Kalkbrenner, dass sich Tänzer kraftvoll, leicht, fließend oder auch abgehackt bewegen können. Angelehnt sind diese Ausdrucksformen der Tänzer_innen an kriegerische Gemälde Da Vincis, seine Vogelflugbeobachtungen oder Maschinenentwürfe.

Mit Entwürfen haben sich auch die Teilnehmer_innen des Workshops „Flugmodelle“ in der Imaginata beschäftigt. Jedoch haben diese ihre eigenen Flugmodelle und Raketen gebaut. Bereits am Montag flogen schon die ersten Modelle durch die dortigen Hallen. Die größten Herausforderungen waren für die Schüler_innen Geduld, Feingefühl, Feinmotorik und Ausdauer. Es wäre aber gelacht, wenn unsere Schüler_innen diese nicht bewältigen können.

In den unendlichen Weiten des UniverSaale-Universums befindet sich auch ein Workshop, der sich mit dem Bau von Planetenmodellen beschäftigt. Dabei entstanden bisher drei verschiedene Darstellungen unseres Sonnensystems sowie eine kleinere Version des Jupiters mit den vier galileischen Monden. Die Modelle werden ab morgen im Schulhaus ausgestellt.

Handwerklich tobten sich auch die Teilnehmer_innen im Workshop „ Metallplastiken schweißen“ aus. In einer Zusammenarbeit mit Vacom entstanden hier faszinierende Skulpturen, welche nach einer kurzen Anleitung selbstständig geschweißt wurden. Auch diese Kunstwerke sind morgen zu sehen. Genauso wie die vielfältigen Werke der Portraitzeichner_innen. Diese begaben sich gestern außerdem auf eine inspirierende Exkursion nach Erfurt, um die Portraits des Künstlers Lucas Cranach der Ältere zu bestaunen. Während die Naturfotografen heute Vögel fotografierten, besuchten uns drei sympathische Mitarbeiterinnen der Escape Rooms Jenas. Mit großer Begeisterung wanderten sie durch die drei von Schüler_innen erstellten Räume und brauchten schließlich einige Zeit, um aus dem letzten herauszukommen.

Kommunikation in der Gastronomie war auch zu Da Vincis Zeiten wichtig. Daher beschäftigte sich der Workshop „Italienisch für Anfänger“ mit Dialogen in Eisdielen. Es ist erstaunlich, wie viel Italienisch die Kursteilnehmer_innen in einer Woche lernen konnten. Aber nicht nur die Sprache stand im Mittelpunkt sondern auch das Land mit seiner Kultur und den einmaligen Sehenswürdigkeiten.

Wir wünschen allen viel Spaß bei den morgigen Präsentationen! - Sophia aus der Pressestelle

Nachtrag: Die schwierigste Entscheidung des Tages trafen heute die Juror_innen des Tortenwettbewerbes der Cucina italiana. Über die Woche entstanden traumhafte Backwerke, welche nun nach komplexen Bewertungskategorien beurteilt wurden. Während in der Küche also fröhlich Kuchen verzehrt wurde, rauchten im Workshop “Un!verS@@l3- da Vinci Code” die Köpfe und Finger flogen über Tastaturen. Neben der Erstellung von Beispielen für optimale Datensicherheit durften die Schüler_innen unter professioneller Anleitung Codes knacken und lernten das Medium Internet von anderen Seiten kennen.

Einen kulinarischen Höhepunkt erlebten heute auch diejenigen, welche sich in dieser Woche intensiv mit der arabischen Kultur auseinandergesetzt haben. Nachdem sie sich im Verlauf der Woche mit arabischen Schriftzeichen vertraut gemacht hatten, Hijabs gebunden sowie arabische Künstler_innen kennengelernt hatten, wurden heute mit Falafeln und Baklava Einblicke in die arabische Küche gewährt.

Maria aus der Pressestelle

Mittwoch, 10.04.2019 – Knochen, Kunst und Knete

Es ist Mittwoch: Halbzeit der Da-Vinci-Projektwoche! Alle Zweitagesworkshops gingen gestern zu Ende und starteten heute in frischer Besetzung erneut.

Wie zum Beispiel auch der Workshop „Einen Malroboter bauen“. Dieser findet außerhalb unseres Schulgebäudes statt. Alle Teilnehmenden durften in der Buchaer Straße 1 die Jenaer Antriebstechnik (JAT) besuchen und dort aus verschiedensten Materialien einen Roboter austüfteln. Am Ende konnte er ein bemerkenswertes Kunstwerk malen.

Außerdem startete die „Mitmachmühle 2.0“. Frei nach dem Motto „Habt Spaß und seid kreativ“ toben sich die Teilnehmer_innen hier aus. Dabei entstehen neben selbst gemachtem Schleim und Knete auch humoristische Betonskulpturen.

Der Workshop „Italien zur Zeit Da Vincis” vertiefte sich heute in die Gestaltung einer großen Karte, in der mittels der Kunstform Pop-Up die bisher erarbeiteten theoretischen Beiträge zu voller Geltung kommen sollen. So wird den Bedingungen des Lebens und Wirkens Da Vincis Greifbarkeit verliehen.

Während diese und andere Gruppen kreativ arbeiteten, turnten andere Schüler_innen über das Sportfeld im USV-Gelände. Denn so wie auch in den vergangenen Tagen wurde von Alex und Basti Pausensport angeboten, um den rauchenden Köpfen eine Abwechslung zu verschaffen und dem Anspruch bewegter Schule gerecht zu werden.

Zu den begeistert sportlich Aktiven gehörten heute auch die Teilnehmenden des Workshops “Anatomie”. Dieser hatte noch ein besonderes Highlight: Frau Naumann brachte verschiedenste Organe und Knochen von Tieren mit, welche mit Händen und Mikroskopen untersucht wurden.

Nach zwei ereignisreichen Tagen, geprägt vom Besuch der mineralogischen Sammlung des Ernst Haeckel Hauses sowie einem Ausflug zur Rabenschüssel unter fachmännischer Anleitung von Dr. Jan-Markus Täuscher, konnte heute der Workshop “Vom Pigment zum Fresko” mit dem Mischen eigener Farben beginnen. Diese durften dann, aufgetragen auf Putz und Holz in der Forscher-Werkstatt bei Witelo, in voller Pracht leuchten.

Bonmot des Tages: Als eine Mitarbeiterin der Pressestelle heute im italienischen Kochkurs fragte, ob alles in Ordnung sei, bekam sie die Antwort: „Läuft alles, besonders der Teig auf meinen Schuh.“

Auch heute wünscht die Pressestelle noch einen schönen Nachmittag. Bis morgen! - Sophia aus der Pressestelle

Dienstag, 09.04.2019 - Graffiti, Gebilde und ganz viele Süßigkeiten

„Heute ist Dienstag. Das ist wie Montag, nur dass man doppelt so müde ist.“ Ganz nach diesem Motto starteten wir, die Pressestelle, heute in den zweiten Da-Vinci-Tag und gestalteten ihn entspannt mit Süßigkeiten und Kaffee.

Auch die Graffiti-Gruppe begann mit einer Vorstellungsrunde ihrer eigenen Skizzen vom Vortag. Mit diesen Skizzen wollen sie die Bande unseres Bolzplatzes auf dem Schulhof verschönern. Geleitet wird die Aktion von Sven Morawitz. Er ist ein professioneller Graffitiartist mit dem Künstlernamen “MonarchOhne” und probiert sich diese Woche zum ersten Mal als Lehrer aus.

Währenddessen schickte der Workshop „Leonardo im Heute“ den Universalgelehrten Da Vinci ins Jahr 2019. Ihr Ziel ist es, einen brillanten Kurzfilm zu erstellen. Unseren Journalist_innen ist es trotz bohrender Nachfragen nicht gelungen, den Inhalt zu erfahren. Wir freuen uns schon auf die Enthüllung am Freitag.

Herr Lätsch erzählte, während er sich Süßigkeiten bei der Pressestelle stibitzte, dass er mit seiner Schauspielmusikgruppe ein Stück für die Theatergruppe „Dada Vincimincipinci“ einübt. Auf unvorhergesehene Änderungen im Tagesablauf reagierten die Teilnehmenden souverän und voller Schaffenskraft und konnten so dem kreativen Chaos eine beachtlich effektive Struktur verleihen. Auf das Resultat der kommenden Tage dürfen wir alle gespannt sein.

Gestern konstruierten Etienne und Josef im Workshop “Alternative Antriebe bauen” einen Gleichstrommotor. Dieser wurde im Laufe des Tages mit eigenen mitgebrachten Legosteinen an ein selbst gebautes Auto gebastelt, welches im Anschluss fahren sollte.

Der Workshop “Knack den Da-Vinci-Code” dachte sich Geschichten und Aufgaben für ihre drei Escape Rooms aus. Wer Lust hat, sich am Freitag 45 Minuten lang im Denksport zu testen, darf sich in Sechser- bis Achtergruppen bei Herrn Löhnert anmelden. Es ist geplant, vier Durchgänge ab 09:00 Uhr durchzuführen. Wie Herr Löhnert sagte, gilt das Prinzip: „Wer zuerst kommt, malt zuerst“. Vielen Dank sagen wir mit unserem Video an Escape_Room für die gestellten Materialen.

Im Physikraum wurden faszinierende Bauwerke nach Da Vinci konstruiert. Die Materialien dazu sind eine Leihgabe von GEOMAGWORLD, welche eine Box von insgesamt 25 kg zu uns schickten.

Die Pressestelle freut sich auf einen wunderschönen Da-Vinci-Mittwoch und wünscht allen noch einen entspannten Nachmittag. Kommt doch morgen mal vorbei (es gibt auch Süßigkeiten)! - Sophia aus der Pressestelle

Montag, 08.04.2019 - Poetry, Portraits und Pizza

Der erste, ereignisreiche Tag begann mit einer kleinen Vollversammlung. Alle Schüler_innen sammelten sich in der Aula und sahen mit staunenden Augen das Eröffnungsvideo von Frau Kaßner. Danach hielt Herr Böhme eine aufschlussreiche Rede und drückte als erster seinen Daumenabdruck auf ein Bild von Leonardo Da Vinci, gezeichnet von Benno aus Stammgruppe I. Dieses soll sich im Laufe der Woche durch die Fingerabdrücke aller Teilnehmer_innen zu einem individuellen Kunstwerk entwickeln. Im Anschluss konnten die Workshops starten.

Der Poetry-Slam-Workshop begann zum Beispiel mit dem Ansehen verschiedener Poetry-Slams als Inspiration für das selbstständige Schreiben. Der Workshop „Portraitzeichnen“ fing mit dem Abzeichnen der Silhouette aller Kursteilnehmer_innen an und die italienische Küche backte, wie könnte es anders sein, sehr köstliche Pizza.

Im zweitägigen Workshop „Modellbau nach DaVinci“ mit Frau Selle und Frau Viol herrschte eine unglaublich gute Arbeitsatmosphäre. Die Idee dieses Projekts ist es, verschiedene Bauwerke und Erfindungen Da Vincis nachzuempfinden. Dabei wurde eine tragfähige Brücke aus Papier mit Unterstützung von Herrn Dr. Garzke gebaut und bestaunt.

Wir sind zuversichtlich, dass auch die kommenden Tage wunderschön sein werden und alle mit einem guten Gefühl nach Hause gehen. - Sophia aus der Pressestelle

Die Pressestelle

Hi! Wir sind die Pressestelle der Projektwoche “Leonardo Da Vinci”. Im Laufe der Woche werdet ihr täglich spannende Beiträge auf der Homepage der UniverSaale finden. Zusätzlich fassen wir die Bilder des Tages während der Mittagspause als Diashow in der Aula zusammen, erstellen Beiträge für die Schülerzeitung und eine große Abschlusspräsentation am Freitag.