Querwege e. V.

Gesamtschule UniverSaale

Konzept

Gemeinsam leben und lernen

In der UniverSaale lernen viele Kinder und Jugendliche.

Manche Kinder lernen langsam, manche schnell.

Jeder kann etwas besonders gut.

Alle lernen voneinander.

An unserer Schule gibt es Stammgruppen.

Das ist so ähnlich wie Schulklassen.

Aber die Schüler sind unterschiedlich alt.

In jeder Stammgruppe gibt es 20 Schüler.

Sie helfen sich gegenseitig.

In jeder Stammgruppe gibt es mehrere Pädagogen.

Pädagogen sind Erwachsene.

Sie helfen Schülern beim Lernen.

Bei uns gibt es verschiedene Arten zu lernen.

Zum Beispiel gibt es bei uns viel Gruppenarbeit.

Das heißt, die Schüler arbeiten zusammen.

Wir haben ganz besondere Schulfächer.

Sie heißen

  • Werkstatt (5./6. Jg.)
  • Verantwortung (7. Jg.)
  • Herausforderung (10. Jg.)

Dabei lernen die Schüler viel.

Zum Beispiel

  • schwierige Aufgaben zu meistern
  • Verantwortung zu übernehmen
  • mit anderen Menschen zurecht kommen

Sie werden dadurch selbst-ständig

Das bereitet die Schüler gut auf das Leben vor.

Unsere Lernformate

An der UniverSaale gibt es viele Arten zu lernen.

Studierzeit

In der Studierzeit lernen ältere und jüngere Schüler zusammen.

Jeder Schüler hat einen Wochenplan.

Darin steht, welche Lern-ziele jeder Schüler hat.

Alle teilen sich die Zeit selbst ein.

Kurszeit

In der Kurszeit lernen die Schüler zusammen, die gleich alt sind.

Die Pädagogen bringen den Schülern neue Dinge bei.

Und sie helfen den Schülern beim Verstehen.

Projektzeit

In der Projektzeit gibt es spannende Dinge zu lernen.

Die Schüler arbeiten selbstständig und bekommen Aufgaben.

Die Aufgaben lösen sie gemeinsam.

Werkstattzeit

In der Werkstattzeit kann man

  • kreativ sein.
  • Sport machen.
  • etwas bauen oder herstellen

Es gibt auch viele Freizeitangebote, zum Beispiel

  • Fußball
  • Kochen
  • oder Theater

Leistungseinschätzung statt Ziffernnoten

An der UniverSaale gibt es am Anfang keine Zensuren.

Trotzdem gibt es Zeugnisse.

Zeugnisse sind Berichte über die Schüler.

Darin steht, was ein Schüler schon kann.

Ab der 8. Klassenstufe bekommen viele Schüler Noten.

Das ist an anderen Schulen auch so.